Startseite
Sie sind hier: Startseite // Lebensstationen // Trauung

Trauung

Trauung

Sie haben sich entschieden zu heiraten und möchten sich in unserer
Hummeltaler Friedenskirche kirchlich trauen lassen:

Um ein Traugespräch und einen Trautermin zu vereinbaren, wenden
Sie sich bitte an Pfr. Thomas Schikor, Tel. 9175588
oder an das Pfarramt, Tel. 9354




Beim Traugespräch regeln Sie grundsätzlich Organisatorisches, aber
auch die indivituellen Wünsche des Brautpaares; so z.B. den Wunsch
nach musikalischer Ausgestaltung mit dem Instrumentalchor der
Kirchengemeinde. Das Brautpaar kann sich auf das Gespräch mit
folgenden Punkten vorbereiten:
-Gibt es einen Bibelspruch, einen Liedvers oder sonst einen Text, der uns beiden viel bedeutet?
-Wollen wir Lieder und Musik mit auswählen?
-Sollen Verwandte und Freunde den Gottesdienst mitgestalten?
-Welche Blumen wünschen wir uns in der Kirche?

Zur Bedeutung der Trauung
Gesetzlich ist die standesamtliche Eheschließung alleine tragfähig, doch vielen Paaren ist das zu
wenig, sie wünschen sich eine festliche kirchliche Trauung und das öffentliche Bekenntnis zu einem
gemeinsamen Leben vor Gott und der Gemeinde. Zwei Menschen sind dankbar für die Liebe, die
sie füreinander empfinden und sie sehen diese Liebe als ein Geschenk Gottes. Bei der kirchlichen
Trauung wird diesen beiden Menschen zugesagt, dass sie der Segen Gottes in den vielen schönen
Momenten, aber auch in schwierigen Zeiten der Ehe begleitet. Gott hält seine Hand schützend über
den gemeinsamen Weg.
Zwei Menschen zeigen mit einer kirchlichen Trauung die Bereitschaft, ein Leben lang zueinander
gehören zu wollen. Diesem Miteinander gilt Gottes Verheißung für gute und schlechte Tage "bis
dass der Tod euch scheidet".

Kein anderes Familienfest wird so groß gefeiert wie die Hochzeit. Groß sind die Erwartungen an
dieses Fest, das mehr Bräuche und Traditionen hervorgebracht hat als jede andere Feier. Die
Planung des Gottesdienstes und der Feier beginnt meist sehr frühzeitig, um alle Wünsche und
Vorstellungen für den <schönsten Tag des Lebens> in Einklang zu bringen.

Ein Wort zur Ökumenischen Trauung:
Heute verlangt weder die evangelische noch die katholische Seite den Konfessionswechsel eines
der Ehepartner. Eine ökumenische Trauung ist formal entweder eine evangelische Trauung mit
katholischem Beistand oder eine katholische Trauung mit evangelischem Beistand. Die Trauung
muss also kirchenrechtlich unter einer Konfession geschlossen werden. In der Regel ist das dann
die Konfession, in deren Kirche die Trauung stattfindet.