Startseite
Sie sind hier: Startseite // Kultur // Friedenskirche

Rückblick zum Konzert mit Jörg Sollbach

.
Mit einem glanzvollen Auftritt begeisterte der christliche Liedermacher Jörg Sollbach die Besucher in der Hummeltaler Friedenskirche. Mit den gefälligen Melodien und den berührenden Texten seiner Lieder bestand auf Anhieb eine Brücke zu den engagiert mitmachenden Kindern und Eltern. Mit seiner Aufgeschlossenheit eroberte sich Sollbach die Sympathien des Publikums, dass sich ganz gefällig zum Klatschen, Hüpfen und zum Marsch durch die Kirche animieren ließ. In seinen Texten bringt Sollbach zum Ausdruck, dass man auch mit Gott viel bewegen kann. Mit den beiden Handpuppen Martin und Fridolin führte Sollbach lustige und spannende Zwiegespräche. Nach einer Zugabe wurde Sollbach frenetisch verabschiedet.
.

Rückblick

.
Adventskonzert 2014: Seht, die gute Zeit ist nah: Mit einem Auszug der schönsten Adventslieder ließen dies die Hummeltaler Chöre den vielen Besuchern in der Friedenskirche auch spürbar werden. Alle Lieder vermochten mit ihrer ganz individuellen Aussage, mit ihrer eigenen Melodie ob getragen (<White Christmas> vom Jugendblasorchester; <Ihr Kinderlein kommet> vom Posaunenchor,
.
oder beschwingt (<Hört der Engel helle Lieder> vom Gesangverein; <Was hat wohl der Esel gedacht> vom Instrumentalchor) die Botschaften der Adventszeit zu ver-künden. Die Poesie all dieser Lieder, die Ruhe und Zufriedenheit vermittelt, die uns den Heiland ankündigt und dies bildhaft beschreibt, die unsere Sehnsucht nach Frieden ausdrückt,
.
die uns Gottes Segen verheißt, die uns wunderschöne Winterlandschaften beschreibt, die in uns Freude weckt die unsere Herzen höher schlägen lässt, ist weitaus aussagefähiger, als es Worte auszudrücken vermögen.
.
Durch die unterschiedliche Chorographie der Chöre mit der einerseits instrumentalen Betonung (Posaunen, Trompeten, Klarinetten, Gitarre) und der Betonung der Stimmgewalt andererseits war es ein musikalisch ganz abwechslungsreich interpretiertes Konzert. Die Spenden werden je zur Hälfte der Chornachwuchsarbeit und <Brot für die Welt> zugeführt. HS
.
Adventskonzert 2013: Unter der Schirmherrschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Hummeltal haben der Gesangverein unter Leitung von Ingrid Klinke, das Hummelgauer Jugendblasorchester unter Leitung von Thomas Hauenstein, der Instrumentalchor unter Leitung von Martin Stölzel, sowie der Posaunenchor mit seinen Jungbläsern unter Leitung von Anne Müller und der Hauptchor unter Leitung von Christine Arneth zu einem vorweihnachtlichen Konzert in die
Friedenskirche eingeladen.
.
Die musizierfreudigen Chöre zelebrierten ein buntes Mosaik unterschiedlicher Reflektionen zu dieser wundersamen Zeit. Mit den himmlischen Gesängen <Süßer die Glocken nie klingen>, mit schallenden Posaunen zu <Tochter Zion>, mit Gitarre, Flöten und meditativen Violinen bewegen sich Adventskonzerte, und so auch in Hummeltal geschehen, in einer ganz eigenen Sphäre, sie verhelfen mit ihren besinnlichen Liedern zur Entschleunigung in einer hektisch gewordenen Welt.
.
Die Lieder <Nun freut euch ihr Christen> (Gesangverein), <Danket dem Schöpfer aller Welt> (Posaunenchor), <Little drummer boy> (Jugendblasorchester), <Kling Glöckchen> (Jungbläser Posaunenchor) und <This little light of mine (Instrumentalchor) sind bezeichnend für die Sinnhaftigkeit der Adventszeit: Sie ist die Zeit der Erwartung, die Zeit der inneren Vorbereitung auf das zentrale Wunder des christlichen Glaubens.
.
Vereint ließen Gesangverein und Jugendblasorchester mit Stimmgewalt und instrumentaler Intensität ergreifend <Die Himmel rühmen>. Eingebunden war die von Marianka Reuter-Hauenstein vorgetragene Geschichte <Der Stern von Bethlehem>. Ihr Wohlgefallen zum Konzert brachten die Besucher beim Schlusslied <Macht hoch die Tür> zum Ausdruck. HS
Adventskonzert 2012: Wie vielerorts, so wurde auch in Hummeltal am Adventskalender inzwischen das erste Türchen geöffnet. Darin verbarg sich ein Potpourri der schönsten vorweihnachtlichen Choräle, Lieder und Hymnen. Damit nahm der Advent mit Posaunen und Trompeten, mit Klarinetten und mit Flöten, mit Gitarren und Gesang frohlockend in der Friedenskirche Einkehr. Und dass sich auch die Natur zu dieser musikalischen Sternstunde feierlich weiß einkleidete, spricht für die wohlwollende Anerkennung dieses Konzertabends bei den himmlischen Heerscharen.
Die in den Liedern verborgene Sehnsucht nach Eintracht und Frieden (>Friede mit Euch< ), die poetische Beschreibung einer märchenhaft schönen Winterlandschaft (>Winterwonderland<) und die Einblicknahme in die himmlische Backstube (>Die Weihnachtsbäckerei<) bildeten einen Brückenschlag von der Heiligkeit zur säkularen Welt. Die Lieder dieses ganz besinnlichen Abends erwiesen sich als Handreichung dazu, dass Advent und Weihnachten ein Ereignis der Freude für alle Menschen sein darf.
Das Hummelgauer Jugendblasorchester unter der Leitung von Thomas Hauenstein, der Posaunenchor unter der Leitung von Christine Arneth und die Nachwuchsgruppe unter der Leitung von Anne Müller, der Instrumentalchor unter der Leitung von Martin Schwellengreber und der Kinderchor unter der Leitung von Christine Arneth hatten das Liederrepertoire feinfühlig abgestimmt, einerseits triumphierend (>Happy Christmas<) und andererseits meditativ (>The first nowell<), so dass sich eine von spiritueller Sentimentalität begleitete zauberhafte Ausstrahlung entfalten konnte.
>Macht hoch die Tür< und >Stern über Bethlehem< vertieften die bereits geweckte Vorfreude auf die Geburt Jesu, die absolute Stille in den kurzen Pausen ließ die tiefe innere Berührung der Be-sucher erkennen. Die Chöre stellten mit einer sauberen Intonierung, mit Improvisationen und mit exakt abgestimmten Einsätzen der Instrumente ihr gehobenes Niveau unter Beweis. Der Spendenerlös des sehr gut besuchten Konzerts soll der Nachwuchsarbeit der Chöre zu Gute kommen. HS
Adventskonzert 2011: Ein Arrangement mit sechs verschiedenen Chorstilen hat beim dritten Hummeltaler Adventskonzert die Friedenskirche mit einem kulturellen Glanzlicht erhellt. Die von einer Instrumenten- Gesangs- und Stimmenvielfalt ganz individuell interpretierte Verkündung der Adventsbotschaft war zur Freude der zahlreichen Besucher empfindbar und spürbar Das Hummelgauer Jugendblasorchester unter der Leitung von Thomas Hauenstein sowie bei der Orchesternachwuchsgruppe unter der Leitung von Anne Müller überzeugten mit ihrer überwältigenden Klangfülle. Der Posaunenchor unter der Leitung von Christine Arneth setzte mit >Tochter Zion< auf bekanntes und auch auf seltenes Liedgut.



Als Gegenpol zur instrumentalen Dominanz gefiel der Gesangverein unter der Leitung von Ingrid Klinke bei >Seht, es kommt die heil´ge Zeit< und bei >Jubilate< mit Stimmgewalt und mit seiner charismatischen Mehrstimmigkeit. Der von Christine Arneth zusammengestellte Kinderchor eroberte mit seiner Unbekümmertheit und seinen hellen und noch ungeschliffen, zarten Stimmen die Sympathien des Publikums. Den Streifzug durch alle Stilrichtungen der adventlichen Liederpalette vervollständigte letztlich der Instrumentalchor unter der Leitung von Michael Schwellengreber.
.
2011: Mit einem auf die Adventszeit abgestimmten Repertoire erfreute das Ensemble Bavarian Brass die zahlreich erschienen Besucher in der Friedenskirche Hummeltal. Das Sextett besetzt mit 4 Trompeten, Pauke und Orgelspiel zelebrierte in einer musikalischen Sternstunde Meisterwerke aus 5 Jahrhunderten, u.a. von Johann Sebastian Bach mit „Wachet auf ruft uns die Stimme“, von Georg Friedrich Händel mit „Dank sei dir, Herr“ und von Gordon Young mit „Prelude in Classic Style“ . Ein Großteil der Musikstücke wurde von Benjamin Sebald und von Walter Thurn nachinszeniert und so erhielt das Benefizkonzert auch ein von Bavarian Brass geprägtes Noten- und Klangbild.
.
November 2010: Der Posaunenchor unter der Leitung von Christine Arnethmit eröffnete mit <Wie schön leichtet der Morgenstern> die musikalische Abendstunde. Es folgten der Instrumentalchor unter der Leitung von Martin Stölzel mit <Denn es ist Weihnachtszeit>, der Kinderchor der Bayreuther Lutherkirche unter der Leitung von Christine Arneth mit <Gott ist gut> und <Sei behütet>; das Hummelgauer Jugendblasorchester unter der Leitung von Thomas Hauenstein mit <Felice Navidad> sowie der Gesangverein (Bild) unter der Leitung von Ingrid Klinke mit <Nun freut euch ihr Christen>.
.
Adventskonzert 2009: Es wirkten mit: Das Hummelgauer Jugendblasorchester (Bild) unter der Leitung von Thomas Hauenstein mit den Liedern (u.a.) <Happy Christmas> und <Little Drummer Boy>; die Nachwuchsgruppe des Jugendblasorchesters unter der Leitung von Anne Müller; der Instrumentalchor unter der Leitung von Martin Stölzel mit den Liedern <Siehst du die Sterne> und <Freude, Freude>; der Posaunenchor unter der Leitung von Christine Arneth mit den Liedern <Hört der Engel helle Lieder> und <In dulci jubilo>. Sowie ein Kinderchor mit Meyernberger und Hummeltaler Kindern unter der Leitung von Christine Arneth mit den Liedern <Was hat nur der Esel gedacht> und <Engelrap>.
.